Home

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

am 06. Mai finden im Nordfriesland die Wahlen zum Kreistag sowie den Gemeinde-und Stadtvertretungen statt. Die kommunale Ebene hat einen besonderen Reiz: Es geht um das Lösen von Problemen und die Verbesserung der Lebensumstände direkt vor Ort. Dies funktioniert allerdings nur, wenn Menschen aller Altersstufen an diesem Prozess beteiligt sind. Aus diesem Grund kandidieren auch viele Jusos für den Kreistag sowie für zahlreiche Gemeinde- und Stadtvertretungen. Dass dies notwendig ist, zeigt ein Blick in den Kreistag: Das Durchschnittsalter aller Kreistagsabgeordneten beträgt momentan ca. 59 Jahre.

Wir möchten, dass mehr junge Menschen in den Kommunalvertretungen Verantwortung tragen und gemeinsam mit allen anderen unseren Kreis und unsere Orte zukunftsfähig machen. Dort, wo wir kandidieren, haben wir uns außerdem stark in die Erstellung der Wahlprogramme eingebracht. Eine Zusammenstellung unserer Kernanliegen für den Kreistag findet ihr hier. Das gesamte Wahlprogramm der SPD Nordfriesland findet ihr hier .

Wenn ihr Fragen zu uns oder unseren Themen habt, kontaktiert uns bitte. Besonders freuen wir uns über Anregungen und Ideen. So können wir euer Draht in die Kommunalpolitik sein.

Bitte gebt uns und den anderen SPD-Kandidatinnen und SPD-Kandidaten bei den Wahlen zum Kreistag sowie den Gemeinde- und Stadtvertretungen eure Stimmen, damit unser Kreis und unsere Orte zukunftsfähig gemacht werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Truels Reichardt
Vorsitzender der Jusos Nordfriesland

 

 


Unsere Aktionen,  Ideen und Pläne.

Wofür wir uns einsetzten.

2018/04/19

LIKE
LOVE
HAHA
WOW
SAD
ANGRY
2018/04/16

LIKE
LOVE
HAHA
WOW
SAD
ANGRY
2018/04/15

LIKE
LOVE
HAHA
WOW
SAD
ANGRY
2018/04/13

LIKE
LOVE
HAHA
WOW
SAD
ANGRY
2018/04/11

Neben dem Wilhelminen-Hospiz in Niebüll werden weitere Hospize benötigt. Dafür setzen wir uns ein!

LIKE
LOVE
HAHA
WOW
SAD
ANGRY
2018/04/10

LIKE
LOVE
HAHA
WOW
SAD
ANGRY
2018/04/09

LIKE
LOVE
HAHA
WOW
SAD
ANGRY
2018/04/06

Barrierefreiheit ist Grundlage für die selbstbestimmte Teilhabe am Leben!

LIKE
LOVE
HAHA
WOW
SAD
ANGRY
2018/04/03

Das Durchschnittsalter aller Kreistagsabgeordneten beträgt momentan ca. 59 Jahre. Wir möchten das ändern! Bitte gebt bei der Kreistagswahl den Kandidaten der Jusos eure Stimme. Dies ist auf Amrum (Daniel P. Martinen) und Föhr (Oliver Straßner), in Niebüll (Hendrik Schwind-Hansen) und in Mildstedt sowie den Husumer Stadtteilen Rödemis, Dreimühlen und dem Norderschlag (Truels Reichardt) möglich.
In den Wahlkreisen, in denen keine Jusos für die SPD kandidieren, verbessert ihr unsere Chancen auf den Kreistagseinzug, wenn ihr auch dort die SPD wählt!
Dann können auch junge Menschen Politik für und mit allen Generationen und Nordfriesland zukunftsfähig machen!

LIKE
LOVE
HAHA
WOW
SAD
ANGRY
2018/04/02

CDU: nicht christlich, sondern scheinheilig
- besonders gerne vor einer Wahl

Mit Erstaunen nimmt die SPD Nordfriesland die Äußerungen der CDU-Kreistagsabgeordneten Florian Lorenzen und Telse Dirks zur Förderung des Hospizwesens wahr.

Gut ist, dass die CDU dem SPD-Vorschlag zur Förderung des Hospizes in Niebüll gefolgt ist und jetzt auch öffentlich begrüßt.
Nach einer Verlautbarung auf ihrer Internet-Seite erweckt die CDU jedoch den Eindruck, als wäre sie Urheber der Mittelfreigaben für das Hospiz in Niebüll durch den Kreis Nordfriesland in Höhe von 400.000 Euro.
"Richtig ist aber, dass die CDU während der Haushaltsberatungen auf der Finanzausschusssitzung am 05.12.2017 von der SPD dazu getrieben werden musste, sich mit der finanziellen Unterstützung des Wilhelminen-Hospizes auseinander zu setzen.
Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Nissen beantragte für die SPD, 450.000 € für den Erweiterungsbau des Hospizes zur Verfügung zu stellen. Die CDU war nicht sprechfähig und beantragte eine 15-minütige Sitzungsunterbrechung. Erst danach waren auch die CDU-Mitglieder dieses Ausschusses bereit, den richtungsweisenden, für ganz Nordfriesland wichtigen SPD-Antrag zu unterstützen",
berichtet der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Siegfried Puschmann von der entscheidenden Sitzung.
Hierbei bestand die CDU dann sogar noch auf eine Verringerung der Summe um 50.000 €.
Dazu der SPD-Kreisvorsitzende Carsten-F. Sörensen: "Der Antrag der SPD zur Förderung des Hospizes in Niebüll wurde letztlich von allen Fraktionen unterstützt. Das dient der guten Sache. Das Verhalten der CDU, wie im Bund jetzt auch auf kommunaler Ebene SPD-Vorschläge für sich zu vereinnahmen, möge jeder selbst beurteilen.
Bei der Kreistagswahl 06. Mai ist für die Bürgerinnen und Bürger Niebülls sicherlich Hendrik Schwind-Hansen die bessere Wahl. Dieser hat sich nämlich mit der SPD Niebüll nicht erst jetzt vor der Wahl, sondern bereits häufig für das Wilhelminen-Hospiz eingesetzt, damit die beispielhafte Arbeit dort weitergeführt und ausgeweitet ... Sehen Sie mehr

LIKE
LOVE
HAHA
WOW
SAD
ANGRY