Wofür wir uns einsetzten.

Wir als Jungsozialist*innen – kurz Jusos – streiten als Jugendorganisation der SPD für Solidarität, Freiheit und Gerechtigkeit in der Gesellschaft und engagieren uns als internationaler, sozialistischer, laizistischer und feministischer Verband für den Erhalt dieser Grundwerte. Dabei vertreten wir jedoch eigene Standpunkte und gehen nicht immer konform mit den Meinungen unserer Mutterpartei.

Impressionen von unserer Sommertour 2018 mit der SPD-Kreistagsfraktion!

Am 13. August begann die Sommertour mit einem Besuch des Wasserverbands Treene, dessen  Geschäftsführer Hauke Thiesen den KommunalpolitikerInnen aufschlussreiche Eindrücke ermöglichte. 

Die Wasserversorgung gehört in
staatliche Hand – Wasserverbände sind dabei zuverlässige, solidarische Modelle, die es zu bewahren gilt. “

Zweite Station war am 17. August das Wilhelminen-Hospiz in Niebüll. Leiterin Christel Tychsen gab einen Überblick über die geleistete Arbeit und den geplanten Anbau, der auf Antrag der SPD durch den Kreis Nordfriesland mit 400.000 EURO bezuschusst wird.  . „Deutlich wurde allerdings auch, dass weitere finanzielle Hilfen – gerade
für den laufenden Betrieb – nötig sind

Zum Abschluss der Sommertour besichtigten die Jusos und die SPD-Kreistagsfraktion am 19. August unter Begleitung des Landtagsabgeordneten Thomas
Hölck aus dem Kreis Pinneberg die KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund. Gudrun Jessen-Hansen gab den TeilnehmerInnen einen eindrucksvollen
Blick in die Vergangenheit und damit die abscheulichen Geschehnisse im Winter 1944.

Error occured while retrieving the facebook feed

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*